Mein Eigenheim – gut und günstig?!

September 26th, 20165:03 pm @

0


Mein Eigenheim – gut und günstig?!

Wer hat nicht diesen Traum vom eigenen Eigenheim, bzw. folgt den magischen drei Punkten (Baum pflanzen, Kinder bekommen und ein Hausbauen). Aber ist es wirklich damit getan, das man einfach mal “schnell” ein Haus baut und fertig? Leider ist dies nicht so und so gibt es die unterschiedlichsten Punkte welche beachtet werden können um sowohl Kosten, wie aber auch Aufwände zu minimiere und so das Eigenheim entweder günstiger, erschwinglicher oder aber auch praktikabler zu gestalten.

In der heutigen Zeit, in welcher die Zinsen gesunken sind, sind die Kosten für ein Eigenheim leider gestiegen. Ein typischen Gleichgewicht der Wirtschaft. Sobald die Zinsen wieder ansteigen, fallen leider in vielen Fällen auch die Anschaffungskosten für das Eigenheim. Aktuell geht an grob davon aus, dass die Kosten für ein Durchschnittliches Eigenheim in Deutschland um die 300.000 Euro liegt.
Diese Summe wird sicherlich für den einen oder anderen schon abschreckend sein, wenn man dies nun aber auf die monatlichen Raten umlegt, bei einer Standardeigenleistung von 10%, kann man hier von Kosten um die 900 Euro monatlich ausgehen. Dies entsricht in vielen Fällen der Kosten, welche auch in eine Miete investiert wird, nur mit dem Unterschied, dass Ihnen nach 20-30 Jahren das Haus gehört!

Ein wichtiger Tipp für Ihr Eigenheim an dieser Stelle, um später auch eine Stabile Anlage im Hauswert zu haben, oder sogar ein Wachstum zu erzielen, ist es wichtig, dass Sie auf die Lage des Hauses achten. Das Haus an sich kostet an so gut jeder Stelle in Deutschland den selben Preis, jedoch die Grundstückspreise können extrem variieren. So können Sie zum Beispiel von 40 Euro pro qm² bis hin zu weit über 1.000 Euro pro qm² für Ihr Grundtsück zahlen und dann haben Sie noch nicht einen Stein auf diesem stehen. Somit sollten Sie eher etwas sparsamer bauen wollen, so bieten sich Grundstücke eher ausserhalb der Stadt, bzw. großer Einzugsgebiete an. Sollten Sie jedoch auf Wachstum und Wertsteigerung anlegen wollen, so wäre wohl ein Grundstücker im teureren Bereich eher Ihre richtige Wahl. Dieser Raum wird immer knapper und durch solche Verknappungen steigen die Preise meistens über die Jahre weiter an, was wiederum den Wert Ihres Hauses steigern kann. Sollte die Nachfrage in Ihrer Region jedoch nachlassen, so kann dieser Preis jedoch auch sehr schnell wieder fallen, da auch das Gegenteil gilt, wo keine Nachfrage ist, werden die Preise gemäß der Nachfrage angepasst und fallen so lange, bis eine Nachfrage wieder vorhanden ist!

Sollten Sie somit beim Grundstück vielleicht das gesunde Mittelmaß wählen und wollen an andere Stelle den einen oder anderen Euro einsparen, oder sind villeicht sogar sehr Handwerklich begabt, so können Sie auch mit dem Bauunternehmen vereinabren, dass gewisse Arbeiten durch Sie direkt erbracht werden. Dies kann sich in vielen Fällen sehr positiv auf den Baukosten und somit auch die jährliche Belastung auswirken!

Also es gilt in diesem Fall weniger das probieren geht über studieren und definitv auch nicht das Geiz ist Geil Prinzip, sondern jede Entscheidung sollte einfach klar durch- und besonders bedacht sein. Denn diese Entscheidung tragen Sie in vielen Fällen noch für einige Jahrzente. Sie sollten sich aber auch nicht entmudigen lassen, denn es gibt notfalls auch viele Berater / Spezialisten, welche Ihnen bei diesen vielen Entscheidungen mit Rat und Tat zur Seite stehen und so dem eigenen Glück vom Eigenheim eigentlich nichts mehr im Wege stehen kann!


Bildquelle:
FreeImages.com/Artist’s © jim O’Connor