Erdölprodukte im heutigen Zeitalter

September 26th, 20125:29 am @

0


Im heutigen Zeitalter ist Erdöl zu einem wichtigen Bestandteil unserer Umgebung geworden. Dies Beginn bei den Plastiktüten beim Einkauf und geht dann über die Fortbewegung des Autos bis hin zu so gut wie jedem Artikel im Haushalt. Erdöl ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens geworden und trotzdem gehen wir doch so verschwenderisch mit diesem Produkt um. Aktuell ist wieder in der Presse zu lesen, dass wir Deutschen im Schnitt über 70 Plastiktüten pro Jahr nutzen und hiermit schon weit unter dem europäischen Durchschnitt liegen, aber trotzdem noch viel zu verschwenderisch mit diesem Rohstoff umgehen. Seit einigen Jahren, wenn nicht sogar schon Jahrzenten ist die Rede davon, dass wir nur noch für ein paar Jahrzehnte Erdöl zur Verfügung haben und mit diesen Stoffen richtig umgehen sollte. An dieser Stelle sollten wir verbrauche uns einmal an die eigene Nase fassen und versuchen unnötige “Verbraucher” zu Eleminieren und somit mehr für die anderen “Verbraucher” zu lassen.

Wichtige Verbraucher sind in unserer heutigen Zeit zum Beispiel Kraftfahrzeuge, welche nicht nur uns von einem Ort zum anderen bringen, sondern auch dafür sorgen, dass die Lieferwege für Nahrungsmittel, Kleidung, … möglich sind und in unserer Zeit es uns an nicht fehlt. Viele denken hier nur an Benzin, aber auch Industrie Schmierstoffe sind hier wichtig, so dass der Motor wirklich ruhig laufen kann. Industrie Schmierstoffe sind aber nicht nur im Motor eines KFZ, sondern überall wo es, wie der Name schon sagt, in der Industrie zu Reibungen an Maschinenteilen kommt, kann und wird meistens auch dieser Industrie Schmierstoff eingesetzt.

Wie zu erkennen ist, besitzen wir in unserem Alltag sehr viele Gegenstände, welche aus einem Erdölprodukt bestehen. Einige von diesen nehmen wir auf den ersten Blick wahr, andere erst auf den zweiten Blick. Wir sollten daher wirklich immer darauf achten, wie wir mit unseren Rohstoffen umgehen und gerade bei den Plastiktüten vielleicht auch einmal zu Leinen greifen.