Heatball – ein Fall für sich

July 29th, 20117:23 am @

1


Heatball – ein Fall für sich

Bis vor ein paar Tagen war es noch möglich, dass man sich die alten Glühbirnen noch ins Wohnzimmer oder in die Küche hängen konnte. Dies waren dann aber laut Beschreibung keine Glühlampen, sondern dies waren zu diesem Zeitpunkt dann so genannte Heatballs, da wie wir alle ja wissen, das europäische Gesetzt besagt, dass die Glühlampen 90% Hitzeabstrahlen und somit nicht ökologisch wären.

Diese Gesetzteslücke hatte sich ein Unternehmen aus der nähe von Aachen nun zum Geschäftsmodell gemacht und importierte aus China die sogenannten Heatballs, welche man sich als kleine Zimmerheitzung in die Wohnung hängen konnte. Diese Woche entschied leider das Amtsgericht Aachen, dass es sich bei diesen Heatballs doch wohl eher um Glühlampen handeln würde und somit doch verboten sind. Denn das Amtsgericht Aachen empfand, dass diese Heatballs aussehen wie Glühlampen, leuchten wie Glühlampen und per Zufall auch noch als Glühlampe genutzt werden können und somit sollte es sich bei diesen Produkten auch um Glühlampen handeln.

Das Unternehmen nimmt es aber mit Humor und stellt somit den Vertrieb der Heatballs ein. Laut Aussage des Unternehmen, war es aber auch nie beachsichtigt, mit diesem Produkt einen Gewinn zu erzielen, sondern es sollte einfach aufgezeigt werden, wie “Sinnvoll” dieses Gesetz der Glühlampen Verordnung doch sei.

Haben Sie eigentlich auch noch solche Heatballs zu Hause und wussten es gar nicht, dass Sie mit diesen Heatballs nicht nur Licht, sondern auch noch wärme erzeugen konnten? Vielleicht kommen Ihnen diese doch einmal in den jetzt kalten Sommer / Herbsttagen zur Hilfe und bringen Licht, wie auch Wärme in Ihr Wohnzimmer.


Bildquelle:
aboutpixel.de glühlampenlampe © Uwe Dreßler